"Problemsprache schafft Probleme - Lösungssprache schafft Lösungen." Steve de Shazer

Lösungsorientiertes Kurzzeitcoaching

Lösungen auftauchen lassen

Die lösungsorientierten Kurzzeittherapeuten Steve de Shazer und Insoo Kim Berg haben diesen systemisch-lösungsorientierten Ansatz zur Problemlösung entwickelt. Sie haben die Erfahrung gemacht, dass es bedeutend hilfreicher ist, sich auf Wünsche, Ziele, Ressourcen und Ausnahmen von Problemen zu konzentrieren, anstatt auf Probleme und deren Entstehung.

Den Blick auf die Ressourcen richten

Der Coach stellt dabei während des gesamten Coachingprozesses immer wieder durch lösungsorientierte Fragetechniken die Stärken und Potenziale des Klienten in den Vordergrund und nicht die möglichen Ursachen des Problems. Diese grundlegende Ressourcenorientierung führt dazu, daß der Ratsuchende nach und nach wieder einen direkten Zugang zu seinen vorhandenen, aber bisher verschütteten Fähigkeiten bekommt. Dadurch wird er zunehmend zuversichtlicher und selbstbewußter und ist wieder in der Lage neue Lösungsstrategien für seine individuellen Probleme zu entwickeln und umzusetzen.

Raum für Lösungen

Im lösungsorientierten Kurzzeitcoaching wird ein Wechsel, von der Ursachenforschung und der Frage warum ein Problem entstanden ist, eingeleitet, hin zu einem Blick auf die bestehenden Potenziale sowie auch auf frühere erfolgreich gelöste Probleme, so daß Lösungen im sogenannten Lösungsraum "auftauchen" können. Oftmals werden schon in wenigen Coachingsitzungen nachhaltige Lösungen erreicht.


"Es kommt nur auf den ersten Schritt an." Edward Gibbon


Grundregeln des lösungsorientierten Kurzzeitcoachings:

  • Wenn etwas nicht funktioniert, trotz aller Bemühungen - höre auf und probiere etwas anderes aus.
  • Wenn etwas funktioniert, repariere und verändere es nicht.
  • Wenn etwas einmal funktioniert hat, mache mehr davon.
  • Schaue immer wieder auf deine Stärken, Ressourcen und früheren Erfolge.